nie mehr Geldsorgen

Finanzen

passives Einkommen

Cashflow

Sparen

Investieren

Aktien und ETFs

Unternehmertum

finanzieller Wohlstand

secrets of wealthy

Videos über Geld

professionelles Depot

weitere Links zum Vermögensaufbau

Finanz-Links

Chartanalysen

Chartanalysen
Archiv

Indizes Aktien

Indizes Devisen/Zinsen

Produkte

Finanz-Blog


Wohlstand durch Aktien

Blog - finanziell umdenken!>
<a HREF=Das Blog - finanziell umdenken!

Blog - finanziell umdenken!>
<a HREF=Haben Sie bereits passive Geldflüsse erschaffen?

Cashflow erzeugen!

Viele Leute, die an der Börse in irgendeiner Form aktiv tätig sind, lassen es nach einiger Zeit wieder sein, weil sie keinen Erfolg haben. Warum haben sie keinen Erfolg? Weil die meisten der Börsenteilnehmer spekulieren! Die weit größte Masse, die an der Börse aktiv ist, kennt nicht den Unterschied zwischen spekulieren und investieren. Beim Spekulieren hofft man darauf, dass sich die Kurse in die gewünschte Richtung entwickeln. Beim Investieren setzt sehr schnell ein Strom von Kapital ins eigene Portemonnaie ein, der sogenannte Cashflow. Börsenteilnehmer, die nicht spekulieren, sondern investieren und einen dauerhaften Cashflow als passives Einkommen erzielen, haben eine höhere Ebene an erfolgreicher finanzieller Bildung erreicht.

Dividendenzahlungen bedeuten positiver Cashflow
Marktteilnehmer die in erster Linie auf Dividendenzahlung beim Investieren in Aktien setzen, sind die täglichen Kursschwankungen relativ egal. Sollte es sogar einen regelrechten Börsencrash geben, dann freut sich diese aufgeklärte Gruppe von Leuten an den günstigen Kursen und kauft beherzt nach. Unternehmen, die regelmäßig eine attraktive Dividendenzahlung aus ihren erzielten Gewinnen zahlen können - ohne an ihre Substanz gehen zu müssen - gelten als nachhaltig gesund und profitabel. Derartige Unternehmen werden selbst in Crashphasen weniger unter die Räder kommen als andere. Zudem lohnt es sich hier besonders nach gefallenen Kursen günstig nachzukaufen.
Auch einzelne, große und im Prinzip solide geführte Unternehmen können jedoch bei überraschenden Ereignissen in ernste Schwierigkeiten bis hin zum Bankrott geraten. Das Beispiel von 2010 ist BP und die langanhaltenden, vor allem extrem teueren Versuche das heraussprudelnde Öl im Golf von Mexiko zu verhindern. Um das Risiko von einzelnen Insolvenzen zu minimieren, gibt es Dividenden-Fonds oder Dividenden-ETFs. Da merkt man es am Cashflow kaum, ob ein Unternehmen ausgetauscht werden musste oder nicht. Analog gilt ähnliches für die regelmäßige Zinszahlung von Anleihen. Es gibt heutzutage nette Fonds bzw. ETFs, die ein ganzes Bündel von Anleihen beinhalten.

Eine aktuelle Übersicht von ETFs mit besonders hohen Ausschüttungen finden Sie auf meinem Blog finanziell umdenken!. Regelmäßig werden dort die neuesten Ausschüttungen von hohen Zinsen und Dividenden aktualisiert. Einige Investments erzielen 6 bis 7% Rendite pro Jahr!

Dividenden-Aristokraten mit jährlich ansteigendem Cashflow
Eine alternative Möglichkeit bieten die sogenannten Dividenden-Aristokraten. Hier nimmt man Aktien ins einige Depot auf, deren Dividendenzahlungen über Jahre hinweg nicht gekürzt wurden und meist sogar jährlich angestiegen sind. Diese Investments bieten nicht nur eine gewisse Sicherheit, sondern das Dividendenwachstum zwischen 5% und teilweise über 10% führt langfristig, das heißt bei Zeiträumen von mehr als 10 bis 15 Jahren, zum spürbaren Vermögensaufbau.
Es gibt gute Gründe, warum ein regelmäßiger Cashflow oder Geldfluss wertvoller ist als darauf zu hoffen, dass ein Investment für Jahre und Jahrzehnte profitabel ist. Wenn Sie nach 20 oder 30 Jahren feststellen, dass die Entscheidung nicht richtig war, ist die Zeit unwiederbringlich verstrichen. Mehr finden Sie dazu in dem Blog-Beitrag Warum ich einen regelmäßigen Geldfluss gegenüber langfristigen Hoffnungen bevorzuge.

Unabhängig davon, ob jemand Wertpapiere zum Spekulieren erwerben oder langfristig investieren möchte, er benötigt in jedem Fall eine Handelsplattform, auf der er seine Käufe und Verkäufe durchführen kann. Das können traditionelle Banken, Online-Banken oder spezielle Broker sein. Das Angebot an Möglichkeiten ist für Marktteilnehmer mittlerweile ziemlich groß. Um eine gute Wahl der Handelsplattform treffen zu können, sollte man sich vorher ausführlich informieren. Eine gute Möglichkeit ist die Erfahrungen mit IGMarkets mit einzubeziehen, denn hier berichten Nutzer über ihre eigenen Erfahrungen mit diversen Brokern.

Regelmäßige Zins- und Dividendenzahlungen sind nicht die einzige Form von Geld quasi im Schlaf zu verdienen. Monatliche Mieteinnahmen aus Immobilienbesitz - die Selbstnutzung von Immobilien kostet Geld und sorgt nicht für einen direkten Geldstrom in Ihr Portemonnaie! - gehören ebenso dazu wie Tantiemen als Musiker oder Buchautor. Eine andere Möglichkeit bietet das Programmieren von Software und diese an den Markt zu bringen oder Sie kassieren Provisionen für die Empfehlung einer innovativen Marketingidee.

Ausdrücklich keine Investition ist der Erwerb von Autos, Segelschiffen oder einer Immobilie zur Eigennutzung. Gerade wenn diese Luxusgüter auf Kredit erworben werden, dann stellen diese zwar für die Bank eine Investition dar (sie bekommt ja regelmäßigen Cashflow aus Ihrem Portemonnaie), für Sie persönlich ist dieses Geschäft allerdings lediglich eine Verbindlichkeit, d.h. es kostet Sie regelmäßig Geld.

Cashflow-Quadrant oder wie verdienen wir unser Geld?
Um besser zu verstehen wie die Menschen ihr Geld verdienen, hat der prominente Finanzmotivator Robert Kiyosaki die fließenden Geldströme im Cashflow-Quadrant kategorisiert. Eine Zusammenfassung der Erkenntnisse dieses wichtigen Wissens zur finanziellen Bldung können Sie auf der Seite Cashflow-Quadrant nachlesen.

Fragen und Anmerkungen zum Thema, Geldflüsse, Cashflow und regelmäßiger Ertrag können auch im Finanz-Blog diskutiert werden.

Das Spiel Cashflow 101 eignet sich offline gut als abendliches Gesellschaftsspiel. Im Gegensatz zu Monopoli spielen die Teilnehmer nicht gegeneinander, sondern helfen sich gegenseitig aus. Daher ist Cashflow 101 nicht nur ein geselliges, sondern auch finanziell lehrreiches Spiel.

Hier noch das Cashflow - Webgame zum Erlernen der Denkweise eines Investors.

Mercedes-Benz Bank Festgeld

Haftungsausschluss
Hier ist lediglich die subjektive Meinung des Autors zu lesen. Daher übernimmt der Autor keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Impressum
Wetter und Webcams